Sitemap | Impressum | Datenschutz | Kontakt |

Telefon 0228 60 414 45
Telefax 0228 60 414 92
info@agt-ev.de

12. Deutscher Testamentsvollstreckertag

Der 12. Deutsche Testamentsvollstreckertag 2018

-mit erweitertem Programm zum Thema ‚Digitaler Nachlass‘
findet am
20. November 2018
im
Bonner Wissenschaftszentrum statt.

Programm_Anmeldung_2018
Anmeldeschluss: 2.11.18

Auch in diesem Jahr erwartet Sie wieder ein umfangreiches Programm mit aktuellen Themen und Entwicklungen aus dem Fachgebiet der Testamentsvollstreckung und dem Erbrecht mit viel Raum für Diskussion und Erfahrungsaustausch.

! Aus aktuellem Anlass haben wir das Programm erweitert und werden uns auch mit der Entscheidung des BGH vom 12.07.2018 (III ZR 183/17) zum digitalen Nachlass beschäftigen. Hierzu haben wir kurzfristig Herrn Rechtsanwalt Matthias Pruns gewinnen können, dessen Stimme beim BGH Gehör fand, genauso wie die von Frau Rechtsanwältin Dr. Stefanie Herzog, die ihr Erscheinen auf dem Testamentsvollstreckertag bereits angekündigt hat. Apropos Ankündigungen: Ungeachtet der Ankündigungen im Koalitionsvertrag vom 12.03.2018, die Vereinbarkeit des digitalen Eigentums rechtssicher gesetzlich regeln zu wollen, sieht die Bundesregierung aktuell (BT-Ds 19/4207 vom 10.09.2018) die Rechtslage zum digitalen Nachlass als ausreichend geklärt an. Wir können gespannt darauf sein, was die Referenten Knauss und Dr. Oertel dazu meinen, die sich mit dem Thema von Kryptowährungen im Nachlass beschäftigen.

Aber auch die traditionellen Themen werden nicht zu kurz kommen. Freuen Sie sich mit uns auf die mit scharfem Geist und spitzer Zunge vorgetragene Auseinandersetzung mit wichtigen Entscheidungen aus der Rechtsprechung durch Prof. Dr. Karlheinz Muscheler. Gefahr erkannt ist schon so gut wie Gefahr gebannt, das gilt auch und erst recht für die Testamentsvollstreckung und dort speziell für die steuerstrafrechtliche Haftung des Testamentsvollstreckers, die uns Herr Rechtsanwalt Wenzler darstellen wird. Und in der Abteilung Internationales unternehmen wir eine ganz weite Reise auf den US-amerikanischen Kontinent zum dortigen Erbrecht mit Herrn Rechtsanwalt Frank.

Daneben – und gleich zu Beginn der Veranstaltung – werden Sie der alljährlichen Verleihung des ‘AGT-Preises für hervorragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Testamentsvollstreckung’ beiwohnen dürfen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen stellt Rechtsanwalt Norbert Schönleber (AGT-Vorstand) die diesjährigen Ergebnisse der AGT-Workshops vor.

Themenübersicht: – mit erweitertem Programm zum Thema ‚Digitaler Nachlass‘ (s.o.) !

Themenblock I. :
“Aktuelle Fragen der geschäftsmäßigen Testamentsvollstreckung”
Prof. Dr. Karlheinz Muscheler, Universität Bochum -mit Diskussionsmöglichkeit

Themenblock II.:
“Steuerrecht: Die steuerstrafrechtliche Haftung des Testamentsvollstreckers”
RA Thomas Wenzler, FA für Steuerrecht, Köln

Themenblock III.:
“Länderbericht: Die Testamentsvollstreckung im System der Nachfolgeregelung in den USA ”
RA Jan-Hendrik Frank, FA für Erbrecht, Frank & Partner Rechtsanwälte, Berlin

Themenblock IV.:
“Bitcoin & Co. – Kryptowährungen in der Praxis des Testamentsvollstreckers”
RA Alexander Knauss, FA für Erbrecht, FA für Bank- und Kapitalmarktrecht und  Mitglied des Vorstandes der AGT
sowie RA Dr. Gordian Oertel, FA für Erbrecht, Meyer Köring, Bonn

* kurzfristige Programmänderung bleiben vorbehalten *

Die Veranstaltung wird als Fortbildungsveranstaltung (5,25 Std.) anerkannt für Zertifizierte Testamentsvollstrecker (AGT) und für Fachberater Testamentsvollstreckung und Nachlassverwaltung (DStV e.V.) sowie ist geeignet für Fachanwälte für Erbrecht. Die Veranstaltung ist beim FPSB Deutschland unter der Nummer 18-085 registriert und wird mit 4,0 CPD-Credits bewertet. Die Ausstellung einer Fortbildungsbescheinigung erfolgt nach Eintragung in zwei ausliegenden Anwesenheitslisten.

Teilnehmerbeiträge:
AGT-Mitglieder                                                                   345,– Euro
[Zertifizierte] Testamentsvollstrecker (AGT)                        345,– Euro
Mitglieder der DVEV                                                            345,– Euro
Mitglieder des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen        345,– Euro
Nichtmitglieder                                                                    445,– Euro
Studenten/Referendare bis 30. Lj. (begrenzte Zahl)               40,– Euro.

Die Stornierung der Buchung für die Veranstaltung ist kostenfrei bis vier Wochen vor Beginn der Veranstaltung – bei der Geschäftsstelle eingehend – möglich. Danach kann eine Stornierung nicht mehr erfolgen und es verbleibt beim zu zahlenden Teilnehmerbeitrag in voller Höhe. Es kann allerdings eine Ersatzperson gestellt werden, die die Voraussetzungen für die Teilnahme erfüllt.

Allen Teilnehmern der Veranstaltung stehen im Anschluss an die Tagung die Präsentationsunterlagen als Download zur Verfügung: Die Geschäftsstelle (info@agt-ev.de) vergibt sodann ein Passwort, das hier einzutragen ist.

***

Damit Google Analytics auf dieser Seite deaktiviert werden kann, muss JavaScript aktiviert sein.
Nachricht verbergen