Sitemap | Impressum | Datenschutz | Kontakt |

Telefon 0228 60 414 45
Telefax 0228 60 414 92
info@agt-ev.de

Tagungsbericht 9. Deutscher Testamentsvollstreckertag

Tagungsbericht von RA Norbert Schönleber, AGT-Vorstandsmitglied

Am 25.11.2015 fand im Wissenschaftszentrum Bonn der 9. Deutsche Testamentsvollstreckertag statt. Mit rund 200 Teilnehmern war die Veranstaltung erneut schon einige Zeit vor Veranstaltungsbeginn ausgebucht.

Herr Rechtsanwalt Rott, der Vorsitzende der AGT begrüßte zunächst die Anwesenden.

Sodann stellte Herr Rechtsanwalt Dr. Schiffer den diesjährigen Preisträger des AGT-Preises vor. Zu Beginn gedachte er dabei in bewegten Worten dem letztjährigen Preisträger, Herrn Prof. Dr. Jörg Mayer, der im Alter von nur 59 Jahren im Oktober 2015 plötzlich und völlig unerwartet verstarb. Trauerworte

Den diesjährigen Preis erhielt Herr Prof. Dr. Walter Zimmermann aus Passau, dessen wissenschaftliche Leistungen eingehend vom Laudator gewürdigt wurden. Laudatio

 

 

In bekannt gekonnter Weise stellte danach Herr Prof. Dr. Muscheler wieder aktuelle Entscheidungen zu unterschiedlichen Fragen der Testamentsvollstreckung vor. Er verwies kurz auf über zwei dutzend ergangene obergerichtliche Entscheidungen und analysierte sodann sehr eingehend drei Entscheidungen. Soweit machte er deutlich, dass der Teufel häufig im Detail steckt.

Herr Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Christoph Wollny aus Berlin erläuterte nach der Kaffepause, mit welchen Schwierigkeiten eine sachgerechte Unternehmensbewertung meist verbunden ist. Er stellte die Bewertungssysteme und Bewertungsformeln vor und erklärte deren Tücken.

Nach der Mittagspause wurde im schon traditionellen Länderbericht diesmal von Herrn Rechtsanwalt Sebastian Höhmann aus Berlin die Rechtslage hinsichtlich Erbrecht und Testamentsvollstreckung in den Benelux-Ländern vorgestellt. Beleuchtet wurden die Unterschiede und Gemeinsamkeiten. Soweit war festzustellen, dass in Europa die erbrechtlichen Dinge auch weiterhin doch noch sehr unterschiedlich behandelt werden. Dies zeigt sich nicht zuletzt auch in den Fragen der Erbschaftsbesteuerung, die ebenfalls angesprochen wurden.

Beim letzten Beitrag des Tages schauten die Veranstalter wieder ein mal über den juristischen Tellerrand. Für den Schlussvortrag konnte Herr Prof. Dr. Dr. Hartmut Karsten von der Universität München gewonnen werden. Er ist auf den Gebieten der Psychologie und Pädagogik tätig und ausgewiesener Experte in der Geschwisterforschung.

In anschaulichen Beispielen machte er deutlich, welche tiefliegenden und zutiefst menschlichen Probleme häufig in erbrechtlichen Auseinandersetzungen stecken. Er zeigte auf, wie der Testamentsvollstrecker versuchen kann, diese Probleme anzugehen und einer interessengerechten Lösung zuzuführen. Zugleich wies er aber auch darauf hin, dass dies auch bei besten Bemühen nicht immer gelingen könne.

AGT - 9. Testamentsvollstreckertag am 25.11.2015 im Wissenschaftszentrum in BonnDie Fachtagung endete mit dem obligatorischen ‚geselligen Ausklang‘. Hier wurden noch über längere Zeit hin alte Kontakte gepflegt und neue geknüpft sowie kräftig gefachsimpelt. Es wurden aber auch schon fleißig Pläne geschmiedet für weitere Veranstaltungen im Jahr 2016. Unter anderem ist ein Workshop für Testamentsvollstrecker zusätzlich zu den beiden Jahresveranstaltungen Fachtagung und Testamentsvollstreckertag geplant.

Zum Programm 2015

Damit Google Analytics auf dieser Seite deaktiviert werden kann, muss JavaScript aktiviert sein.
Nachricht verbergen