Praxisprobleme der Testamentsvollstreckung

Informationen zur 7. AGT-Fachtagung am 3.5.2019 in Düsseldorf

Nächster Termin: 3. Mai 2019 
im Meliá Düsseldorf, Inselstrasse 2
Weitere Informationen finden Sie auf der Hotelwebseite

Anmeldungen sind ab sofort möglich!

Nutzen Sie dafür das Dokument AGT-Fachtagung 2019 (Programm/Anmeldung)

Thema der Fachtagung „Praxisprobleme der Testamentsvollstreckung“:

  • Aktuelle Rechtsprechung zur Testamentsvollstreckung mit Gestaltungshinweisen
    RAe Eberhard Rott und Norbert Schönleber, FA Miet- / WEG-Recht, Vorstände der AGT
  • Behindertentestament: Angst vor der Testamentsvollstreckung?!
    RA Dr. Hans Hamman, FA ErbR, VOELKER & Partner mbB, Reutlingen
  • Neuigkeiten aus der Vermögenschadenhaftpflichtversicherung des Testamentsvollstreckers und Vorsorgebevollmächtigten
    StB Peter Hinrich Meier, Fachberater Testamentsvollstreckung und Nachlassverwaltung (DStV e.V.), Fliehmann und Partner Steuerberater, Jockgrim und AGT-Vorstandsmitglied
  • Haftung umgekehrt: Wofür haften Nachlassgerichte?
    RA Hansjörg Tamoj, FA Erbrecht, FA VerwR, HÜMMERICH legal PartGmbB, Bonn
  • Münzen und Medaillen im Nachlass – Chancen und Risiken
    Marco Müller, Bachelor of Arts, Fliehmann und Partner Steuerberater, Jockgrim

295,– Euro für [Zert.] Testamentsvollstrecker (AGT) / AGT-Mitglieder / Mitglieder der DVEV / Bundesverbandes Dt. Stiftungen‘
395,– Euro für Nichtmitglieder / 50,– Euro für Referendare / Studenten (begr. Kontingent)

Die Veranstaltung wird als Fortbildungsveranstaltung (5,25 Std.) anerkannt für Zertifizierte Testamentsvollstrecker (AGT) und ist geeignet für Fachanwälte für Erbrecht. Die Akkreditierung beim DStV e.V. für Fachberater Testamentsvollstreckung und Nachlassverwaltung sowie beim FPSB Deutschland ist beantragt => Infos folgen in Kürze

Die Stornierung der Buchung für die Veranstaltung ist kostenfrei bis vier Wochen vor Beginn der Veranstaltung – bei der Geschäftsstelle eingehend – möglich. Danach kann eine Stornierung nicht mehr erfolgen und es verbleibt beim zu zahlenden Teilnehmerbeitrag in voller Höhe. Es kann allerdings eine Ersatzperson gestellt werden, die die Voraussetzungen für die Teilnahme erfüllt.