Praktiker der Testamentsvollstreckung tauschen sich aus.

Nächsten Termine in 2022:
Achtung Terminänderung!

Voraussetzungen: 2-G-Regel und Praxiserfahrung (s.u.). Bitte in 2022 nur an einem Workshop anmelden!

Die AGT-Workshops wenden sich ausschließlich an die Praktiker der Testamentsvollstreckung. Voraussetzung der Teilnahme ist daher, dass bereits Testamentsvollstreckungen durchgeführt bzw. maßgeblich begleitet wurden. Es handelt sich nicht um eine Vortragsveranstaltung. Vielmehr findet nach kurzer Anmoderation ein themenbezogener Erfahrungsaustausch mit eingehender Diskussion statt. Abschließend werden hierzu entsprechende Statements erarbeitet.

Moderation und Leitung
RA Norbert Schönleber, Köln (AGT-Vorstand)
StB Peter Hinrich Meier, Jockgrim (AGT-Vorstand)

Programm für 2022:

  • Themenblock 1: Vorerbschaft/Nacherbschaft – Vorvermächtnis/Nachvermächtnis
  • Themenblock 2: Nachlassverzeichnis und Rechnungslegung – Tücken und Feinheiten
  • Themenblock 3: Verwirklichung des Erblasserwillens in der Testamentsvollstreckung
  • Themenblock 4: Erfahrungen mit Anlagemöglichkeiten von Geldbeträgen im Spannungsfeld von Sicherheit, Ertrag und Rendite
  • Themenblock 5: Die Vergütung des Testamentsvollstreckers
  • Themenblock 6:  –  Vom Umgang des Testamentsvollstreckers mit Tieren im Nachlass
    –   Aktuelles aus der Testamentsvollstreckung – Ihre Fragen

Das Abendessen am Freitag, das Mittagessen am Samstag und die Kaffeepausen sind im Preis eingeschlossen.

Kurzfristige Programmänderungen bleiben vorbehalten – Zutritt zur Veranstaltung nur unter der Voraussetzung von 2G. Weitere Corona-Schutzmaßnahmen bleiben vorbehalten.

Der Workshop erfüllt §5 der AGT-Richtlinien (9 Zeitstunden).

Teilnehmerbeiträge:
AGT-Mitglieder/[Zert.] Testamentsvollstrecker (AGT):  490 Euro
Nichtmitglieder: 590 Euro

Die Stornierung der Buchung für die Veranstaltung ist kostenfrei bis drei Wochen vor Beginn der Veranstaltung –bei der Geschäftsstelle eingehend – möglich. Danach kann eine Stornierung nicht mehr erfolgen und es verbleibt beim zu zahlenden Beitrag in voller Höhe. Es kann jedoch eine Ersatzperson gestellt werden, die die Voraussetzungen für die Teilnahme erfüllt.

Falls der Workshop seitens der AGT abgesagt werden müsste, erhalten die Teilnehmer die volle Rückerstattung der Teilnahmegebühr. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen. Bitte beachten Sie bei Ihrer Planung, dass in Zeiten von Corona, eine Absage auch kurzfristig erfolgen kann.